TypoScript

von Stefan Christ


In Zeile 1 sehen Sie einen Kommentar, in Typo3 werden Kommentare die nur über eine Zeile gehen mit einem Rautezeichen # eingeleitet (eine weitere Möglichkeit ist die aus der aus anderen Programmiersprachen bekannte Doppelslash //. Mehrzeilige Kommentare werden mit /* eingeleitet und mit */ beendet.

In Zeile 2 wird eine Instanz eines PAGE-Objekts gebildet. Der Bezeichner page hat ab sofort PAGE-Eigenschaften. Page wurde hierbei als Bezeichner frei gewählt.

Die Eigenschaft typeNum wird in Zeile 3 auf 0 gesetzt. In einem Template kann das PAGE-Objekt mehrfach zugewiesen werden und da Typo3 für jedes Objekt eine eindeutige Nummer erwartet muss diese Eigenschaft gesetzt werden.

Das in Zeile 6 angesprochene Objekt FILE kann den Inhalt einer Datei direkt zurückliefern. Handelt es sich dabei um eine Textdatei mit der Endung .html, .txt, .inc o.Ä. gibt Typo3 den Inhalt jener Datei an der angegebenen Position zurück, in unserem Fall auf Position 10.

In Zeile 7 wird nun der Eigenschaft .file die Designevorlage eingegeben.

Wenn Sie nun das Frontend betrachten sehen Sie wie die Vorlage ausgegeben wird.


Um die Schreibweise etwas zu strukturieren wird nun ausgeklammert. Da Sie ansonsten in den Zeilen 6 bis 16 den Bezeichner page voranstellen müssten macht das durchaus Sinn und vereinfacht ihnen die Arbeit.

Um die Informationen unabhängig von der Vorlage zu haben machen wir in den Zeilen 6 – 9 jene angaben direkt im Template. In Zeile 16 wird dann angeben, dass aus der Vorlage nur der Bereich DOKUMENT angezeigt wird. Somit wird eine Doppelspurigkeit vermieden.

Platzhalter ansprechen

 

In Typo3 werden Platzhalter als Marker (engl. Marks) und werden mit der gleichnamigen Methode .marks angesprochen.


In Zeile 19 wird dem Platzhalter DATUM der Typ TEXT zugewiesen. Um die aktuelle Serverzeit auszugeben bietet sich die Funktion .data an welche mit der Syntax .data = date : d.m.Y das Datum in folgender Formatierung ausgibt:

dd.mm.YYYY

Die date Funktion ist mir der in PHP identisch.

Um nun ein Logo anzuzeigen muss dieses erst hochgeladen werden, wechseln sie nun im Backend wieder auf Dateiliste (links Menu) und laden Sie ein Logo mit den Massen 220 x 122 px in den Ordner images in unserem Beispiel heisst die Datei logo.jpg. Klicken Sie dazu auf das Ordnersymbol neben dem Ordner images.


Nun können wir das Logo auf den Platzhalter LOGO ausgeben (es wurde der Einfachheit halber wieder ausgeklammert):


In Zeile 24 wird der Platzhalter Logo angesprochen und eine Instanz des Objekts IMAGE erstellt. Nun wird in Zeile 25 in der Eigenschaft .file angegeben welche Grafik angesprochen wird. In Zeile 26 schliesslich wird die Breite des Bildes angepasst.

Ein Blick auf das Frontend zeigt sogleich das Ergebnis.

 

 
   Anzeigen


Navigation:    Webdesign - Programmierung - Web Grafiken - Software Guides - Tools - Templates - Schriftarten - Seminare - IT News
Partner:   Template OK - PCopen - SITEopen - PCopen Schweiz - HTMLopen Schweiz - VirtualUniversity.ch - WEB-SET.com - YesMMS - Job und Karriere